2023

Projekte 2023

Ein von Kindern aufgebauter Parcours im Burgwedeler Ortsteil Thönse muss aufgrund von Beschwerden einiger Anlieger abgerissen werden. Am Standort in der Stadt Burgwedel soll auf einer 4000 m2 großen Fläche eine neue Radstecke entstehen (siehe Beispielbild), die altersoffen und vereinsungebunden von allen Menschen in der Region genutzt werden kann. Der schulnahe Standtort im Zentrum einer schon vorhandenen Infrastruktur mit räumlicher Nähe zu bestehenden Außensportanlagen wie Beachsoccer, Basketballcourt, Skatepark, Boulebahnen, Beachvolleyballplätzen und dem Freibad bietet ausreichende Parkplatzmöglichkeiten. Zusätzlich sind Lärmbelästigungen auszuschließen.

Mit einem erwarteten Einzugsgebiet von 100 Kilometern stellt der Bikepark nicht für für Kinder und Jugendliche aus der Stadt, sondern aus der gesamten LEADER-Region und darüber hinaus einen Mehrwert dar.

Status: Beschlossen und bewilligt

Mit der Neugestaltung des Lindenbrinks sowie des alten Schulhofes soll der Bereich um den Platz Am Lindenbrink als Dorfmittelpunkt in Otze erhalten und aufgewertet werden. Vorgesehen ist im ersten Schritt eine Aufwertung von zwei Teilbereichen rund um das Denkmal mit angrenzendem Grünstreifen entlang der Straße Am Lindenbrink sowie der Grünflächen mit den Baumbeständen vor der historischen Feuerwehr am Kappellenweg.

Ziel ist es, durch die Umgestaltung einen für alle Generationen attraktiven und multifunktional nutzbaren Dorfplatz zu schaffen, der die umliegenden Bereiche und öffentlichen Gebäude ein- und verbindet und die Funktion als ortsbildprägender Veranstaltungsort stärkt. Insbesondere dafür sollen die Grünflächen rund um das Denkmal arrondiert und zur Straße besser abgegrenzt werden.

Status: Beschlossen und bewilligt

Um die Natur genießen zu können sollen nun an zehn interessanten Stellen (z. B. Storchennestern, Denkmälern wie z. B. Bergmannssegen, ökologisch interessanten Stellen) in Lehrte und seinen Dörfen (Ahlten, Arpke, Aligsen, Kolshorn, Steinwedel, Immensen, Sievershausen, Hämelerwald, Röddensen sowie Lehrte) Sitzgruppen (Tisch und Bänke) und zwei Infotafeln aufgestellt werden.

Status: Beschlossen 

Die Stiftung St. Marien Isernhagen möchte zusammen mit der Kirchengemeinde das Außengelände der St. Marienkirche als Dorfmittelpunkt der Kircher Bauerschaft aufwerten. Im ersten Schritt ist eine Erneuerung der Fußwege, der Toranlage im Osten und eine Beleuchtung des Hauptweges auf dem Kirchengeländes geplant. In einem zweiten Planungsabschnitt soll dann die Grünanlage samt Einfriedung um die St. Marienkirche herum neugestaltet werden.

Status: Beschlossen

Die LEADER-Förderung ist für folgende Projektbestandteile notwendig, die parallel bzw. vorbereitend zur Realisierung der Baumaßnahmen geplant sind:
Ausweichstellen Begegnungsverkehr entlang der Zuwegung NAKUBI Grafhorn: Auf der Wegstrecke „Zum Grafhorn“, zwischen dem Abzweig von der L 412 und der NAKUBI Grafhorn werden Ausweichstellen für zu erwartenden Begegnungsverkehr angelegt.
Lernacker und Lernwerkzeuge als Lerninfrastruktur im Freilichtmuseum NAKUBI Grafhorn: Auf dem Gelände des Freilichtmuseums, welches Besuchenden kostenlos zur Verfügung steht, soll ein Lernacker entstehen.
Dazu Materialien zur Vermittlung historischer Techniken (Landwirtschaft, Ressourcennutzung etc.).
Beschilderung: Richtungsbeschilderung und Informationstafeln zu Natur und Landschaftsgeschichte.
Infrastruktur für Sehbehinderte und nichtsehende Menschen: Spezielle (insektenfreundliche) Ausleuchtung des Außengeländes im Freilichtmuseum und Informationstafeln in Blindenschrift.

Status: Beschlossen (Verfolgung der weiteren Schritte vorerst zurückgestellt)